Schuppenbrand

Am Freitagnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, wurden die Feuerwehren der Gemeinde Großheide zu einem Schuppenbrand an den Poppenweg gerufen. Nachbarn hatten das Feuer in dem freistehenden Schuppen entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Eine Meldung, das Feuer hätte bereits auf das daneben stehende Wohnhaus übergegriffen, bestätigte sich nicht.Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die Tatsache, dass sich noch mehrere Gasflaschen in dem Schuppen befanden, welche durch die eingesetzten Atemschutzgeräteträger ständig mit Wasser gekühlt werden mussten. Der Erstangriff wurde mithilfe der drei Tanklöschfahrzeuge und mehreren Atemschutztrupps durchgeführt und führte auch schnell zum Erfolg. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Zeitgleich wurde eine Löschwasserversorgung von einem Unterflurhydranten zur Einsatzstelle aufgebaut.

Um 17.00 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden und die 50 Einsatzkräfte, die mit sieben Fahrzeugen angerückt waren, konnten die Einsatzstelle wieder verlassen. Nach Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft konnte der Einsatz um ca. 18.00 Uhr beendet werden. Ebenfalls am Einsatzort war eine Streifenbesatzung der Polizei sowie ein Mitarbeiter des Energieversorgers EWE.
Text Achim de Groot, Fotos Feuerwehr Großheide

img_1011-1.jpg img_1014.jpg img_1017.jpg img_1011.jpg img_1018.jpg img_1012.jpg img_1019.jpg img_1009.jpg img_1015.jpg img_1013.jpg img_1016.jpg img_1021.jpg img_1020.jpg img_1004.jpg img_1010.jpg