Löschhilfe bei Großbrand in Berumbur

Am Dienstagnachmittag geriet im Ferienpark in Berumbur das Dach eines Einfamilienhauses in Brand. Zunächst wurde für die Feuerwehren der Gemeinde Hage Großalarm ausgelöst. Ebenfalls wurde die Feuerwehr Norden mit der Drehleiter, dem ELW2 und dem Gerätewagen Atemschutz angefordert. Im weiteren Einsatzverlauf gegen 16.30 Uhr wurden ebenfalls noch die Feuerwehren Großheide und Berumerfehn mit zusätzlichen Atemschutzgeräteträgern nach Berumbur alarmiert.
Da sich das Feuer bereits tief in das mehrschichtige Flachdach eingebrand hatte, gestalteten sich das Löschen extrem schwierig. Zudem wurden die Löscharbeiten durch die enorme Rauchentwicklung erschwert. Ein herankommen von innen war schnell unmöglich, da das Dach einsturzgefährdet war.

Erst der Einsatz eines Baggers brachte den erhofften Löscherfolg. Das Dach wurde abgetragen und in große Container geladen. Schnell konnte nun das Feuer unter Kontrolle gebracht und schließlich komplett abgelöscht werden, so das die Wehren der Gemeinde Großheide, die mit 4 Fahrzeugen und ca. 25 Einsatzkräften vor Ort waren, wieder abrücken konnten.

Weitere Einzelheiten zum Einsatz finden sie zeitnah auch bei der Feuerwehr Hage

Einsatzende ca. 20.30 Uhr

Text: Joachim de Groot Fotos: Feuerwehr Großheide