23.7.2013 Scheunenbrand Wiesenweg

Nachts gegen kurz nach 3 Uhr kam die Alarmierung für die drei Wehren der Gemeinde Großheide sowie dem ELW der Feuerwehr Norden.

Man hörte schon von weitem das knallen der Eternit Platten und den Feuerschein.

Am Wiesenweg/Ecke Schloßstraße stand eine Scheune in Vollbrand.

Die erst alarmierte Drehleiter aus Norden konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Ein Nachbar weckte mit seiner Frau die Bewohner des anliegenden Hauses. Die Feuerwehren sorgten schnell dafür das das nah beistehende Gebäude abgeriegelt wurde. Die Löscharbeiten jedoch waren schwierig, da am Anfang die Eternit Platten noch herumflogen. Auch später hin war es sehr schwierig, Türen mussten aufgebrochen werden um in die Scheune zu gelangen. Im Gebäude stehende Landgeräte mussten raußgefahren werden um weiter in die Scheune vordringen zu können.

Das Feuer wurde aber schnell unter Kontrolle gebracht und schnell fing man an mit einem Trecker mit Frontlader die rund 100 Rundballen herauszubringen. Draußen um die Scheune herum und auf der angrenzenden Wiese breitete man die Rundballen aus, forkte sie auseinander und mit massivem Wassereinsatz löschte man alles ab.

Da die Scheune aber von Innen verwinkelt war wurde dann noch ein Radlader besorgt, mit dem die restlichen Rundballen herausgefahren wurden.

Das DRK versorgte die Wehren mit Getränken sowie Brötchen, Tee und Kaffee.

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Großheide

Feuerwehr Arle

Feuerwehr Berumerfehn

8 Fahrzeuge

Ca. 60 Kameradinnen und Kameraden.

Feuerwehr Norden mit Einsatzleitwagen und 8 Kameraden.

Polizei Norden mit 3 Fahrzeugen

Tatortgruppe Aurich

DRK Hage-Großheide

Untere Wasserbehörde Landkreis Aurich

Energieversorger EWE

Brandursache: Unklar

Der Sachschaden wird seitens der Polizei auf ca. 80000 € beziffert.

Die Feuerwehr Berumerfehn und Arle rückte gegen kurz nach 9 Uhr ab.

Die Feuerwehr Großheide blieb um die restlichen Löscharbeiten noch zu beenden bis 10:30 Uhr.

wiesenweg 23.7 9 wiesenweg 23.7 8 wiesenweg 23.7 1